Kunden Login

ERFOLGSGESCHICHTEN

//// Mit auxilion am Gipfel verweilen

THIELE ALTERSVORSORGE – EIN JAHR MIT AUXILION

Thiele, ein Unternehmen der Metallindustrie, ist den Weg bis hin zur firmeneigenen Thiele Altersvorsorge mit Auxilion gegangen. Am Anfang der Zusammenarbeit stand das gegenseitige Kennenlernen. Dann gab es viele Fragezeichen. Und viele Antworten. Mehr über den Prozess des bAV-Aufbaus im Unternehmen lesen Sie hier.

Interview: Delia Imhoff/ Kaufmännische Leitung

1. Für Ihre Mitarbeiter hatten Sie bereits vor der Zusammenarbeit mit auxilion eine betriebliche Altersversorgung. Wieso haben Sie vor einem Jahr dennoch einen Wechsel in Betracht gezogen?

Imhoff: Eine Mitarbeiterbefragung hat den Anstoß gegeben, unsere bestehende Lösung in der bAV zu überdenken. Daraufhin haben wir eine Projektgruppe ins Leben gerufen, deren Mitglieder alle Abteilungen und Mitarbeitergruppen repräsentieren. Wir wollten wissen, wie die betriebliche Altersversorgung gestaltet sein muss, um unsere Mitarbeiter wirklich zu überzeugen. Der Kriterienkatalog, etwa Flexibilität oder absolute Transparenz, konnte durch keine versicherungsgestützte Lösung abgebildet werden. Durch Zufall sind wir dann auf auxilion gestoßen, deren Konzept tatsächlich alle Anforderungen an eine moderne bAV befriedigt – der Erfolg in der Umsetzung beweist das eindeutig.

2. Aber wie haben Sie letztendlich Ihre Mitarbeiter davon überzeugt?

Imhoff: auxilion hat in Informationsveranstaltungen und Einzelgesprächen jeden einzelnen Mitarbeiter über die Vor- und Nachteile unserer Thiele Altersvorsorge aufgeklärt. Viele waren erstaunt, denn einige Spielregeln sind identisch mit denen der Versicherungslösungen – darüber wurde aber nie umfassend aufgeklärt. Am Ende der Gespräche konnte jeder Mitarbeiter eine bewusste Entscheidung treffen – die Allermeisten haben sich für die neue Lösung entschieden.

3. Hatten Sie nicht auch die Befürchtung, dass dieser Wechsel mit einem hohen Maß an Aufwand verbunden sein könnte?

Imhoff: Definitiv ja. Aber diese Befürchtungen hat uns auxilion rasch genommen. Denn die Vorträge und auch die Einzelgespräche haben die Mitarbeiter des Beratungsunternehmens geführt. Auch die Marketingunterlagen wie Broschüren und Ordner im Corporate Design von Thiele wurden von auxilion erstellt So hatten wir lediglich die Aufgabe, die zeitliche Planung zu organisieren.

4. Wenn Sie heute auf diesen Prozess zurückblicken – hat sich das alles für Ihr Unternehmen und die Mitarbeiter gelohnt?

Imhoff: Wir haben uns zu jeder Zeit gut aufgehoben gefühlt. Man wurde immer kompetent beraten und vor allem war immer jemand zu erreichen, wenn es doch noch Fragen gab. Bis ins kleinste Detail wurde von auxilion alles optimal vorbereitet und umgesetzt. Für uns war dieser Schritt absolut sinnvoll. Wir haben nur davon profitiert.

5. Was musste denn alles umgesetzt werden, bevor die neue bAV installiert werden konnte?

Imhoff: Angefangen bei der Potentialanalyse für Thiele, über die Konzepte eines individuellen Vorsorgesystems bis zur Einbindung der Führungskräfte und unseres Betriebsrates – alles wurde reibungslos durch auxilion realisiert. Die Mitarbeitergespräche gestalteten sich sehr zeitintensiv, aber wir waren alle überrascht, dass am Ende mehr als die Hälfte mit im Boot waren.

6. Welche Kosten sind Ihnen denn während der Einführungsphase entstanden?

Imhoff: Für den Mitarbeiter? Keine! Die Entwicklung der Kommunikations- und Marketingstrategie unter Berücksichtigung unseres Corporate Designs zählte auch zum auxilion-Service. Außerdem hat jeder Mitarbeiter – auch kostenfrei – eine Dokumentation seiner Einzelberatung erhalten. Zusätzlich noch die Unterlagen für die Altersvorsorge und Informationsmaterial.

Auf Unternehmensseite gibt es natürlich schon Kosten, beispielsweise für die Insolvenzsicherung über den Pensions-Sicherungs-Verein. auxilion erhält ein Dienstleistungshonorar, dass sich in Einführungskosten und Kosten für die dauerhafte Betreuung aufteilt. 

7. Ihre Partnerschaft ist jetzt etwas länger als ein Jahre alt. Wie sieht denn die Zusammenarbeit im Alltag aus?

Imhoff: Das Leistungspaket ist klar und übersichtlich: Wir erhalten jährlich eine Erstellung der versicherungsmathematischen Gutachten für die Steuer- und Handelsbilanz und für die Meldung zum Pensions-Sicherungs-Verein. Außerdem wird die Altersvorsorge immer an gesetzliche Neuerungen angepasst. Für die Mitarbeiter gibt es regelmäßig Beratungstage – hier sind die Termine für 2016 schon durchgeführt worden. Wir als Unternehmen müssen uns um nicht viel kümmern. Bei evtl. Vertragsänderungen oder Neuerungen bereitet auxilion alles so gut vor, dass wir keinen unnötigen Aufwand haben. Also bisher sind wir alle rundum zufrieden.

Lift zum Gipfel.